Die alte Spinnerei im Erzgebirge

Das Spinnereigebäude ließ Carl Ferdinand Höffer 1838/39 errichten.
Im Zuge der weiteren Entwicklung kamen neue technologische Bearbeitungsstrecken hinzu. In diesem Zusammenhang stieg die Zahl der Beschäftigten von 45 auf ca. 300. Die Baumwollspinnerei hatte eine hervorragende Bedeutung für die Entwicklung der Region. In der Zeit von 1842 bis 1856 fand für die arbeitenden Kinder der Beschäftigten Unterricht in einer Fabrikschule statt. Mit Eröffnung der Schmalspurbahnlinie Schönfeld/ Wiesa – Tannenberg – Geyer bekam die Höffer-Fabrik 1888 einen eigenen Bahnanschluss. Nach 1945 gehörte das Objekt zur Strumpf- und Bekleidungsindustrie und wurde als Strickerei und Lagergebäude genutzt. 1953 wurde das Werk enteignet und in das Volkseigentum der DDR überführt. 1991 erfolgte die Einstellung der Nutzung dieses unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes.

Heute ist die einst sehr ansehnliche Fabrik leider in einem unschönen Zustand.

*Quelle: http://www.kulturmeile-geyer-tannenberg.de/

[Best_Wordpress_Gallery id=“3″ gal_title=“die alter Spinnerei im Erzgebirge“]

One thought on “Die alte Spinnerei im Erzgebirge

  1. Hallo liebes Team von Limmi’s Abenteuer,
    ihr habt nicht nur tolle Fotos, auch Eure knackig informativen Berichte gefallen mir!
    Die Fotos sind nicht „tot“ bearbeitet, sondern behalten noch schön die morbide Stimmung, und die Beiträge dazu sind nicht zu überfrachtet. Weiter so 🙂 !

    Viele Grüße von der Urbexerin Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.